Patellasehnen Schmerzen – Ein weit verbreitetes Problem - Nicht nur im Spitzensport

18.02.2020 16:47

Was sind die Symptome und wie erkenne ich die Probleme?

  • Ein Stechen an der Vorderseite der Kniescheibe bei Belastung (Sport, Treppen laufen, Bergab gehen etc.)
  • Druckschmerzen unterhalb der Kniescheibe
  • Einschränkung der Beweglichkeit – insbesondere Bei schnellen Richtungswechseln und Sprüngen
  • Ein instabiles Kniegefühl
  • Schmerzen im Kniebereich beim Anspannen des Oberschenkels
  • Schmerzen beim Beugen und Strecken des Knies

Das Schmerzempfinden ist immer auch abhängig vom jeweiligen Stadium der Entzündung.
Das führt bis hin zu kleinen Sehnenanrissen (Patellasehnenriss) bei fortgeschrittenen Reizungen und Entzündungen.

Wo kommen die Schmerzen an der Kniescheibe her?
In den häufigsten Fällen entstehen Patellasehnenprobleme durch sportliche Betätigung und Überbelastungen. Besonders anfällig sind hierfür Sportarten mit schellen Richtungswechseln oder Sprüngen. (z.B. beim Fussball oder Handball) Hier ist das Knie besonders großen Belastungen ausgesetzt.

Entscheidend hierbei ist die Muskulatur des Oberschenkels. Bei Fehlbelastungen oder einseitigen Bewegungsabläufen können sich die Muskelstränge im Oberschenkel verkürzen und das Fasziengewebe kann „verkleben“.  Die Überspannung der Oberschenkelmuskulatur wirkt sich dabei negativ auf die Patellasehne aus, welche durch die angespannte Muskulatur nach oben gezogen wird und Ihre Flexibilität verliert.

Bei sportlicher Inaktivität ist die Wahrscheinlichkeit einer Reizung sehr gering.
Sollten dennoch Schmerzen in der Patellasehne entstehen, so kann dies mit unter an zu wenig Bewegung und zu langen Phasen des Sitzens liegen. Hierbei kann sich die unbeanspruchte Muskulatur des Oberschenkels verkürzen. Beim Aufstehen zieht die verkürzte Muskulatur dann an der Patellasehne, was ebenfalls zu einer Reizung führen kann.

Was kann ich gegen die Schmerzen tun?
1.) Unterstützung der Muskulatur durch Kinesiologie Tapes
Mit Hilfe von Kinesiologie Tapes kannst du deine Muskulatur kurzfristig unterstützen und somit für eine Entlastung der Patellasehne sorgen. Besonders während dem Sport eignet sich die Anlage unserer Tapes.

Wie du unser Tape richtig anbringen kannst erfährst du hier.

HINWEIS: Die Wirkung der Kinesiologie Tapes ist nicht wissenschaftlich bewiesen, unsere Aussagen basieren auf unseren jahrelangen Erfahrungen.

2.) Faszienrolle-Massage
Die Übung wird auf einem Handtuch oder einer Yogamatte auf dem Boden ausgeführt.
(Eine passende Übungsmatte findest du in unserem Online-Shop. Zum Shop)
Setzte dich aufrecht auf die Matte – die Beine sind dabei ausgestreckt.
Setze die Faszienrolle an Ihrer Einkerbung direkt unterhalb der Kniescheibe an. Danach führst du diese mit etwas Druck mittig zu deinem Körper Richtung Becken über den Oberschenkel.
Die Massage mehrfach wiederholen.

Hier findest du die passende Faszienrolle.

3.) Dehnübungen für die Entlastung der Patellasehne
Diese Übung wird im Stehen ausgeführt und ist somit überall umsetzbar.

Der Zeitaufwand beträgt pro Übung ca. 1 Minute.

Die Übung bietet sich daher auch als kurze Pause auf der Arbeit an oder auch als morgendliches Ritual vor dem Zähneputzen. Wichtig hierbei ist, dass das Standbein leicht gebeugt ist. Um das Gleichgewicht zu halten, kann es nützlich sein, einen Punkt im Sichtfeld zu fixieren. Schiebe dein Becken leicht nach vorne und spanne das Gesäß an.

Wir empfehlen diese Übung in 3 Intervallen a 20 Sekunden auszuüben. Die Übung kann auch als zusätzliche „Aufwärmübung“ vor dem Sport angewandt werden.

HINWEIS: Unsere Produkte, Anleitungen und Übungen sind nicht dazu geeignet, professionelle Beratung, Untersuchungen, Behandlungen, Diagnosen usw. durch Fachleute zu ersetzen, sondern nur zu unterstützen. Die Grundlage einer erfolgreichen Behandlung ist immer die Diagnose und Beratung eines Spezialisten. (Therapeuten)


Kommentar eingeben